Homepage

Jochen Stelzer
Direkt zum Seiteninhalt
Schlaglichter eines rettungslosen Optimisten
16.08.2021
Lasst Euch impfen!
Jede Impfung erhöht die Chancen auf Herdenimmunität. Eine hohe Impfquote beeinflusst entscheidend den Gemeinschaftsschutz. Impfen ist Selbstschutz, Gemeinschaftsschutz und Solidarität mit allen Menschen.
Einer für alle, alle für einen – dieses solidarische Prinzip spielt auch in der Pandemie-Bekämpfung eine entscheidende Rolle. Je mehr Menschen durch eine Impfung vor einer Infektion und einer Erkrankung mit dem Coronavirus geschützt sind, desto häufiger trifft das Virus auf Menschen, die sich nicht mehr anstecken können – und umso schlechter kann es sich ausbreiten. Das ist Gemeinschaftsschutz oder Herdenimmunität.
Zu Beginn der Pandemie herrschte ein großes, umfassendes Gefühl der kollektiven Verantwortung. Dann ließ die gemeinsame Anstrengung nach. Eine zweite, dritte Pandemiewelle warf uns aus der liebgewonnenen Sicherheit.
Wer jetzt über freiheitseinschränkende Maßnahmen jammert, soll seine Mitverantwortung bei der Pandemiebekämpfung durch die Coronaschutzimpfung wahrnehmen.
Impfen schützt vor lebensbedrohlichen SARS-COV-2-Infektion und möglichen Long COVID Folgen.
Impfen ist vorerst die einzige Möglichkeit, die Pandemie in den Griff zu bekommen.
Lasst Euch nicht durch Verschwörungstheorien und pseudowissenschaftliche Erklärungsversuche von selbsternannten „Experten“ verunsichern. Die weltweit vorherrschende Meinung der anerkannten Epidemiologen, Virologen und Biologen ist wissenschaftlicher Stand der Coronaerforschung und daher glaubwürdiger als irgendein Post bei Facebook und Co.
Lasst Euch impfen. Ihr schützt damit auch mich!
Marler Zeitung online vom 13.09.2021
Nie aufgegeben: Jochen Stelzer feiert 70. Geburtstag
Er engagiert sich unermüdlich für Marl – trotz schwerster Behinderung. Der Marler SPD-Politiker Jochen Stelzer feiert heute seinen 70. Geburtstag. Anders als seine Ärzte gab er sich nie auf.
Er ist ans Bett gefesselt, doch ein unerschütterlicher Optimist geblieben: Jochen Stelzer feiert heute seinen 70. Geburtstag.
Erst kürzlich appellierte Jochen Stelzer auf seiner Homepage an alle, sich impfen zu lassen und Solidarität in der Pandemie zu zeigen. Dass er nach einer lebensbedrohlichen Lungenentzündung ans Bett gefesselt ist und seit 15 Jahren künstlich beatmet wird, ändert nichts an seiner Lebensfreude und seinem Engagement: Er mischt sich vom Bett aus in die Politik ein. Über den Verein Selbstbestimmte Assistenz für Behinderte organisiert Jochen Stelzer seine Betreuung rund um die Uhr. Mit einem       ...weiter
Marler Zeitung 19.10.2020
Leserbrief Die Corona-Krise deckt schonungslos Egoismus auf

Es ist schon wirklich erstaunlich, was sich in dieser corona-dominierten Zeit, mit allen notwendigen, aber aufgezwungenen Einschränkungen, mit der „selbst gewählten Quarantäne” und dem Verlust von vielen lieb gewonnenen Aktivitäten, dennoch alles ergibt oder ergeben hat.
Vor wenigen Tagen hörte ich in einem Interview im Fernsehen, ich glaube, es war mit Jens Spahn, einen sehr bezeichnenden Satz zu den aktuellen, coronabedingten Herausforderungen und Verwerfungen. Jens Spahn sagte sinngemäß: "Corona zeigt die Stärken und Schwächen der Menschen. Es ist eine Bewährungsprobe für uns, es gilt, sie zu bestehen."   ...weiter
Marler Zeitung 20.10.2020
Das tut die Stadt für Menschen mit Handicap

1982 plante der SPD-Politiker und Rolistuhlfahier Jochen Steizer (heute 69) als insel Kursleiter den ersten Wegweiser für Behinderte durch Marl.
Menschen mit Handicaps testeten 18 Monate lang öffenthche Gebäude, Banken, Restaurants, Haltestellen und Geschäfte, maßen mît dem Zollstock, wie hoch Bordsteine, Stufen oder Tasten im Fahrstuhl waren.
Im Jahr 1985 wurde der Wegweiser mit vielen Tipps veröffentlicht. Die 1998 überarbeitete Auflage ist noch im Rathaus erhältlich, aber nicht mehr aktuell.
,,Vor allem die öffentlichen Gebäude, Haltestellen und Schulen waren ein Problem. Einige sind es noch heute", sagt Jochen Stelzer. Fahrstühle und behindertengerechte Toiletten fehlten an vielen Orten. Erst seit gut 15 Jahren werde bel Neubauten auf Barrierefreiheft geachtet, ergänzt Jochen Stelzer.     ...weiter
Das könnte auch interessieren:

50 Jahre Adolf-Grimme-Preis sind der Anlass für den zehnfachen Grimme-Preisträger Dominik Graf und seinen Co-Autor Martin Farkas, über das deutsche Fernsehen nachzudenken. Mit einigen Interviews-Clips bin ich in der Dokumeion aus 2014 zu sehen.

Einführungsreferat bei einem Symposiun zum Thema "NIMM TEIL:HABE MUT". Eine Veranstaltung von Teilzeitstudenten des 4.Jahres Szialpädagogik der Universität" Saxion" Enschede.
Mein Buchprojekt "Mut zum Ich - Der sprechende Kopf" liegt als Buch vor. "Mut zum Ich" sind biografische Schlaglichter auf mein Leben, das auf so vielfältige Weise von der progressiven Muskeldystrophie geprägt wurde.
Infos zum Buch und Bezugsquellen
DIN A5, 440 S. Taschenbuch, 14,50 €
Westarp Buchshop
ISBN: 978-3-86386-087-5
über den Buchhandel oder über
Verlag: Westarp

                    ***** lustig *****                    

Haifisch-Papa und Haifisch-Sohn unterhalten sich:
"Wenn du einen Menschen im Wasser siehst, dann musst du ihn erst ein paar Mal umkreisen bevor du ihn essen kannst. "
„Aber Papa, warum muss ich den Menschen umkreisen. Kann ich den nicht sofort essen?“
"Ich denke das könntest du, aber dann ist ja noch die ganze Kacke drin."
------------
Warum sind die Fische nach der Fukushima-Reaktorkatastrophe schlauer als vorher?

Zwei Köpfe sind besser als einer.
                       ***** aus dem Archiv *****                          Partnerschaft
„Wir lernten uns ohne Erwartungen kennen, und wir nahmen einander an,"
Bevor Sie das Nachfolgende lesen und auf sich wirken lassen, möchten wir Ihnen einige Fragen stellen: Glauben Sie, dass Partnerschaft zwischen „ungleichen" Partnern möglich ist? Glauben Sie, dass eine glückliche Partnerschaft gelebt werden kann, wenn einer der Partner in Abhängigkeit vom anderen steht? Glauben Sie, dass man mit einer permanenten Belastung für einen der Partner ein gemeinsames Leben aufbauen und führen kann? - Fragen, die noch nichts mit Behinderung zu tun haben und in die sich jeder hineindenken oder die er aus seiner eigenen Erfahrung beantworten kann.   ...weiter
Zurück zum Seiteninhalt