Homepage Jochen Stelzer

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

02.07.2019

Als Reaktion auf meinen Leserbrief „Vertane Chance“ vom 27.5.2019 griff der Kulturausschuss in seiner Juli Sitzung das Thema „Neubesetzung der VHS Leitung“ auf und diskutierte sehr engagiert über die Neuausrichtung der Bildungsarbeit an der „insel“.
Über diese Kulturausschuss Sitzung berichtete Martina Möller für die Marler Zeitung am 2. Juli 2019 folgendermaßen:

VHS Ist nicht das Bildungswerk wie vor 40 Jahren
Nach dem Standortwechsel folgt auch inhaltlich ein Wandel.
… Unter anderem hatte sich der ehemalige Crimme-Preis-Referent Dr. Ulrich Spies kritisch über die Ausschreibung der Stadt Marl für die Leitungsstelle geäußert. Darin fehle jeder Hinweis auf die Bedeutung des 1945 gegründeten Bildungswerks als wichtigste und erste Volkshochschule im Nachkriegsdeutschland. Auch der langjährige Leiter der Marler-Gruppe, Jochen Stelzer, bemängelte in einem Leserbrief unsere Zeitung, die Insel verliere in Stadtverwaltung und Rat an Unterstützung.    …weiter lesen

27.05.2019
letzte Kulturausschußsitzung 15.05.2019 / anstehende Neubesetzung VHS-Leitung

Vertane Chancen
Die Neubesetzung der freigewordenen VHS „Insel“ Leitung steht an. Eine Stellenausschreibung und Neubesetzung könnte man en passant in der üblichen Weise schnell vom Schreibtisch bekommen. Man könnte aber auch schon im Vorfeld die damit verbundenen Chancen aktiv und zukunftsweisend aufgreifen. Eine selbstkritische Standortbeschreibung des Istzustandes der VHS „insel“ erscheint mir angesichts der wenig innovativen letzten Jahre überfällig.
Wichtige Impulse, interessante Projekte, qualitatives und quantitatives Mitgestalten der Marler Stadtkultur und der Bürgergesellschaft durch flankierende Angebote sind verkümmert. Das Abspulen der Standardangebote scheint den Verantwortlichen zu genügen. Das Gespür für die entsprechenden Bedarfe in unserer Stadt ging verloren. Und dieses Defizit verorte ich nicht nur bei der VHS-Leitung, sondern auch bei der Bereitschaft der Politik und Verwaltung, der VHS die dafür notwendigen Ressourcen und Freiräume zu erhalten und zu schaffen.
Bringt die erfolgte Stellenausschreibung (80 % für die VHS-Leitung, 20 % Bücherei) die überfällige Anpassung an die Bedarfe, um mit der notwendigen Breiten- und Wirkungstiefe kreativer Impulsgeber sein zu können? Zweifel sind berechtigt.
Die „insel“ verstand sich in ihren goldenen Zeiten als umfassende Bildungseinrichtung, mit dem Anspruch, die Bürgerinnen und Bürger Marls zu befähigen, die Herausforderungen der Zeit aktiv angehen zu können und mit zu gestalten. Sie war Impulsgeber und immer auch Vorbild zukunftsweisender, innovativer Bildungsarbeit mit ganz starken Marler Wurzeln. Mit dieser vorbildhaften Arbeitsweise, für die Dr. Bert Donnepp, Dr. Josef Heintz und Dr. Renate Strauch stehen, schuf die „insel“ ihr jahrzehntelang gültiges Image einer Volkshochschule mit Stahlkraft weit in die Republik hinein. Und darauf waren wir alle stolz!     ...weiter lesen


*** interessante - News ***

Video-Referat "Nimm teil:habe Mut"
Einführungsreferat bei einem Symposiun zum Thema "NIMM TEIL:HABE MUT". Eine Veranstaltung von Teilzeitstudenten des 4.Jahres Szialpädagogik der Universität" Saxion" Enschede.
******
Es werde Stadt - Zum Zustand des Fernsehens in Deutschland
50 Jahre Adolf-Grimme-Preis sind der Anlass für den zehnfachen Grimme-Preisträger Dominik Graf und seinen Co-Autor Martin Farkas, über das deutsche Fernsehen nachzudenken. Mit einigen Interviews-Clips bin ich in der Dokumentation aus 2014 zu sehen.
******
Mein Buchprojekt "Mut zum Ich - Der sprechende Kopf" liegt als Buch vor. "Mut zum Ich" sind biografische Schlaglichter auf mein Leben, das auf so vielfältige Weise von der progressiven Muskeldystrophie geprägt wurde.
Infos zum Buch und Bezugsquellen
DIN A5, 440 S. Taschenbuch, 14,50 €
Pro BUSINESS Verlag
ISBN: 978-3-86386-087-5
über den Buchhandel oder über

________________________________
________________________________
*** Lustig ***

Zwei Omas treffen sich im Café.
Auf einmal sagt Waldtraut: „Du, ich glaube du hast da ein Zäpfchen im linken Ohr.”
Ganz erschrocken nimmt Sieghilde das Zäpfen aus dem Ohr, starrt es kurz an und sagt: „Oh danke, dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast. Ich glaube, ich weiß jetzt auch, wo ich mein Hörgerät finden kann."
Zitat des Tages
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü