Verdienstmedaille für jungen Jochen Stelzer - Homepage Jochen Stelzer

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Verdienstmedaille für jungen Jochen Stelzer

Archiv > 1984
Marler Zeitung 1984

Verdienstmedaille für Jochen Stelzer
,,Ein Zeichen, das Mut machen kann"
Engagement in vielen Bereichen

(mak) Landrat Helmut Marmulla hat schon oft Bundes-Ehrenmetall an die Brust geheftet Jetzt zeichnete er erstmals einen Bürger aus, ,,der noch keine 40 Jahre alt ist" - den bekannten Marler Jochen Stelzer. Der engagierte Rollstuhlfahrer erhielt die Verdienstmedaille noch von Karl Carstens zugesprochen. Mit diesem Bundespräsidenten hat Jochen Stelzer schon (für's ZDF) am Kamin der Villa Hammerschmidt geplaudert

Womit die Problematik dieser Auszeichnung offenliegt:
Ob nicht der ,,stets zuversichtliche" (so Eckerland) als ,,Vorzeigebehinderter" benutzt würde. Doch der ehemalige Goldschmied, als Jugendlicher vom progressiven Muskelschwund befallen, paßt nicht in dieses Klischee. Zwar gründete er eine Gruppe von Behinderten/Nichtbehinderten und beirieb die Erstellung des Stadtführers für Rollstuhlfahrer.
Aber er engagiert sich in verschiedenen Bereichen, wie kaum ein Gesunder seines Alters. Da arbeitet er bei den Jungsozialisten, kümmert sich in der Gesamtschule um den Freizeitbereich oder gestaltet als Leiter der ,,Marler Gruppe" einen wichtigen Teil demokratischer Fernsehkultur. Wie formulierte Helmut Marmulla:
,,Ein Zeichen, das Mut machen kann."

WAZ vom 1.8.84 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü