Attacke auf Bürgermeister Dr.Fliedner - Homepage Jochen Stelzer

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Attacke auf Bürgermeister Dr.Fliedner

Archiv > 1997
Pressemitteilung der SPD-Fraktion

Attacke gegen Bürgermeister Dr.Fliedner

Mit ihrer verbalen Entgleisung tat Frau Wiedemann sich und den Schülern der 10 a des Gymnasiums am Loekamp keinen Gefallen. Im Gegenteil, sie instrumentalisierte die Schüler für eine durchschaubare Attacke gegen Bürgermeister Dr.Fliedner. Das scheint übrigens der neue Stil der CDU im Marler Rathaus zu sein: Erst einmal öffentlichkeitswirksam „Abmahnen", ohne die Hintergründe abzuklären.

Frau Wiedemann muß sich fragen lassen, ob sie sich vor ihrem „Schnellschuß" um sachliche Ausklärung bemühte, denn das muß man von einer Ausschußvorsitzenden erwarten. Holte sie Informationen über den Gesprächsverlauf vom Bürgermeister, vom städtischen Pressesprecher oder vom evangelischen Pfarrer ein, der die Konfirmantengruppe begleitete? Das scheint nicht der Fall gewesen zu sein, denn so muß man ihren veröffentlichten Brief interpretieren, in dem sie ein Gespräch mit der 10 a ankündigt.

Befremdet ist die SPD-Fraktion über die Tatsache, daß Frau Wiedemann den Brief in ihrer Funktion als Ausschußvorsitzende des Schulausschusses unterschrieb. Die SPD fragt daher: Wurde dieser Brief im Auftrag des Schulausschusses geschrieben? Informierte Frau Wiedemann wenigstens den stellvertretenden Ausschußvorsitzenden über ihren Brief? Es ist ein Unding, eine persönliche Meinungsäußerung unter dem Titel „Vorsitzende des Schulausschusses" laufen zu lassen, das ist Etikettenschwindel. Die SPD-Fraktion erwartet eine entsprechende Klarstellung von Frau Wiedemann.

Wir zitieren aus ihrem Brief:"...das sich Bürgermeister Fliedner bei der 10 a entschuldigen solle." Mit der gleichen Deutlichkeit wartet die SPD-Fraktion auf eine Entschuldigung von Frau Wiedemann gegenüber dem Bürgermeister.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü