Stadtkernverdichtung - das Beispiel Marl - Homepage Jochen Stelzer

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Stadtkernverdichtung - das Beispiel Marl

Archiv > 1995
Marl,den 25.9.1995

Stadtkernverdichtung - das Beispiel Marl

Die Meinung der Marler Bevölkerung ist geteilt, wenn es um die Stadt- kernverdichtung geht. Das Gesamtkonzept wird auf Einzelmaßnahmen reduziert und der Blick von einer Gesamtbetrachtung auf Probleme und vorübergehende Einschränkungen verengt. So ist z.B. der Rückbau der Bergstraße ein immer wieder heiß diskutiertes Thema. Dabei vergißt man zu schnell die Einbindung dieser Maßnahme in das Gesamtkonzept.

Ähnlich sieht es bei den anderen Maßnahmen der Stadtkernverdichtung aus, z.B. Rückbau des Busbahnhofs, Schaffung neuer Wohnungen durch die sog. Punkthäuser, Anlegen eines phantasievollen Spielplatzes, bau eines Kindergartens.

Die SPD Drewer-Süd bietet daher allen interessierten Bürgern am Mittwoch, den 27.9. die Gelegenheit, mit kompetenten Referenten sich sachkundig zu machen. Um 15 Uhr startet die Informationsveranstaltung mit einem fachkundigen Überblick über die baulichen Maßnahmen durch Gespräche im DSK-Büro im Eingangsbereich der „insel". Mitarbeiter des DSK-Büros erklären den aktuellen Stand und zeigen die weitere Planung auf.

Bei der anschließenden Begehung im Bereich des Stadtkerns verdeutlichen Mitarbeiter der Verwaltung und des DSK-Büros die Baumaßnahmen. Die Ortsbesichtigung endet um 16 Uhr bei der Verwaltung der NeuMa mit einem vertiefenden Gespräch über die Vorhaben der NeuMa im Bereich des Stadtkerns.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü